Freitag, 10. Februar 2012

Fünf Fragen an...

Wenn man denkt es geht nichts mehr, kommt von irgendwo ein Stöckchen her. In diesem Fall heißt der Flankengeber Verena. Stöckchen sind so eine Art Poesiealbum, das unter Bloggern weitergereicht wird und wie damals in der Schule schreibe ich gerne etwas in das Album hinein, gebe es aber nicht zurück oder weiter. Weder kenne ich andere Blogger, geschweige denn gleich fünf Stück, noch kann ich mir vorstellen, dass andere gerne bei so einer Aktion mitmachen würden. Wie damals in der Schule halt. Also werde ich einfach diejenigen „taggen“, die beim letzten PmD bei mir kommentiert haben. Selbst Schuld.

Wie es geht:

1. Verlinke die Person, die dich getaggt hat.
2. Beantworte die Fragen, die dir gestellt wurden.
3. Tagge anschließend 5 weitere Leute.
4. Gib den Personen Bescheid, die getaggt wurden.
5. Stelle anschließend 5 Fragen an die, die getaggt wurden.


Hier Verenas fünf individuelle, drei supergute Fragen:

1. Soundtrack Deines Lebens? (5 Songs)
2. Du bist 1 Tag lang Programmdirektor von RTL. Dein Plan?
3. Du erhältst einen Brief der obersten Schulbehörde. Ihnen ist ein Fehler unterlaufen und Du musst die 10. Klasse wiederholen. Was würdest Du heute anders machen als damals?
4. Stell Dir vor, Du wärst ein Superheld. Welche Farbe hätte Dein Cape?
5. Hund, Katze, Maus. Aus welchem Buch liest Du Deinem Lieblingstier auf einer einsamen Insel vor, bevor Du es essen musst, weil es dort keine anderen Lebensmittel gibt? Für Vegetarier: Interpretiere das Verhalten der Romanfigur anhand der Beziehung zu seiner Mutter (ausführliche Begründung!).

1. Unmöglich präzise zu beantworten. Chronologisch betrachtet, haben mich jedenfalls diese fünf Songs nachhaltig beeindruckt und den weiteren musikalischen Werdegang gewiss beeinflusst.
- Michael Jackson – Smooth Criminal
- Prodigy – No good (Start the Dance)
- Absolute Beginner – Hammerhart
- Led Zeppelin – Kashmir
- Radiohead – High and Dry

2. Als großer Fan des Amiga Spiels Mad TV fällt mir die Frage recht leicht. Da ich aber nur einen Tag habe und im Archiv von RTL „Kultur Heute“ nicht vorhanden sein wird, muss ich wohl mit dem arbeiten was mir zur Verfügung steht. Was genau wäre das? Oliver Geissen sollte das Frühstückfernsehen moderieren, der sieht immer so unausgeschlafen, verwuschelt aus, damit kann sich der unmotivierte Arbeitnehmer identifizieren. Für den anspruchsvollen Arbeitslosen gibt es danach 90er Jahre Zeichentrick-Serien. Eine Live Dokumentation über die Autoren des vertrauten Trash TVs fände ich interessant. Einmal den Spinnern über die Schulter schauen. Wer sind diese Leute, wie ticken sie, woher nehmen sie ihre Inspiration, wie steht es mit dem Gewissen? Wer wird Millionär sollte auf jeden Fall in der toten Zeit zwischen 19-20 Uhr laufen. Die Lücken, die die ausgebooteten Krimi Serien, Casting Shows sowie Reality und Daily Soaps reißen, werden mit Gottschalk/Krüger Filmen und ALF gestopft. Für tatsächlichen Anspruch kommt jegliche Hilfe zu spät.

3. Ich würde meine Brillen gleich bei Fielmann kaufen… Falls ich die Zehnte wiederholen müsste, würde ich die Mädchen fragen, ob sie eine ältere Schwester haben und den Typen raten das mit den albernen Frisuren zu lassen, es wirkt immer dümmlich und inkompetent. Ansonsten wäre ich wohl eine Mischung aus Martin und Nelson. Ich würde gewaltig mit meinem überflüssigen Wissen angeben und den Schulhofschläger geben. Ob da jetzt großartig was anders ist, sei mal dahin gestellt.

4. Dafür muss ich mir nicht vorstellen ich sei ein Superheld. Mein Cape ist Schwarz wie die Nacht.

5. Ich würde dem Schwein aus „Herr der Fliegen“ vorlesen. Danach hätte es sicherlich Verständnis für meine Situation.

Kommentiert haben meinen letzten Picture my Day: Vorstadtprinzessin , Anna , Chriz , Moody und Darya
Somit gehen meine Fünf Fragen an euch. Viel Spaß.

Meine einfach gehaltenen fünf Fragen:

1. Wofür wäre es falsch, sich zu schämen?
2. In welcher Zeit sollte man geboren worden sein und warum?
3. Fünf Gründe weshalb man das Bett verlassen sollte?
4. Deine netteste Erinnerung an Alkohol?
5. Wieso sollte man von diesem ganzen „Blog-Ding“ überzeugt sein?

Kommentare:

  1. Wieso sind nur 3/5 Fragen supergut? (Ok, die mit der Schule ist vielleicht nicht so dolle, aber der Rest ist ja wohl spitze!)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte das Gefühl bei Frage 4 und 5 gingen dir die Ideen aus. Mein Cape ist meine Bettdecke, die Farbe wechselt doch ständig...

    AntwortenLöschen