Freitag, 11. März 2011

Germanys last Topmodel

„Mädchen Mädchen haben Sehnsucht,
einfach nur verliebt am Strand zu liegen.
Mädchen Mädchen haben Träume,
mit den Wolken übers Meer zu fliegen.
Denn sie wissen, dort liegt irgendwo das Paradies.“ G.G. Anderson

Die wievielte Staffel Germanys Next Topmodel ist das jetzt? Die siebte? Ist ja auch egal.
Wirklich verfolgt habe ich keine der Staffeln. Ich schaue am Anfang einer Staffel rein, falls ich eins der Mädchen kennen sollte und wenn nicht, warum? ansonsten erst wieder zum Finale hin. Beim durchzappen. Ist klar. Auffällig ist, dass nie das von mir zur Favoritin gekürte Model gewinnt. Deren Auswahlkriterien scheinen andere zu sein als meine.
Mimik zum Beispiel, beherrscht keine der jungen Damen und wenn versucht wird irgendetwas wortlos zu übermitteln, artet es schnell in Overacting aus. Heidi inbegriffen. Zu gerne würde ich es sehen, wie eins der Models die Augen verdreht oder angewidert die Nase rümpft, wenn das schwule Jurimitglied seinen Kommentar abgibt. Oder dieser Gesichtsausdruck, den ich ständig ernte. Als würde sie mit geschlossenem Mund gähnen, was da mit der Nase passiert in Kombination mit flatternden Augenlidern und einer Schieflage des Kopfes, so muss man sich den Blick kurz nach meinem ersten "Hallo" vorstellen. Naja, wie gesagt, ich halte Mimik für wichtig. Ein schwuler ist übrigens immer in der Jury, der andere Juror hingegen steht knapp an der Grenze zum Boy George Fan. Wie sagt man noch? Ach ja, Metrosexuell.
Oder man kann die Mädchen wählen lassen zwischen einer CD von Seeed und Culcha Candela. Diejenigen, die sich für Culcha Candela entscheiden, fliegen raus.

Und was für einen Quatsch die den Mädchen erzählen. So wie du läufst, wirst du niemals für die großen Prêt-à-porter Shows laufen. Von der Haut Couture ganz zu schweigen. Was die in ein Lächeln oder einer Schrittfolge mit ernstem Gesicht alles reininterpretieren, mache es richtig oder dein Leben endet genau hier. Dein Gesicht, daran musst du arbeiten. Als gäbe es nichts Wichtigeres als zu entsprechen. Wieder und wieder. Alles abhängig von der Meinung eines einzelnen, irgendeines ModeSchöpfers der den Bezug zu allem Zwischenmenschlichen verloren hat. Einer der Sonne mit Saison verwechselt und den nie einer der Mädchen jemals zu Gesicht bekommen wird. Eine Farce.

Während des Schaulaufens denke ich manchmal, wenn das Mädchen Potenzial hätte, intelligent oder wenigstens taff wäre, dann… dann… dann hätte sie das gar nicht nötig. Am liebsten würde ich die Mädchen solange durchschütteln bis sie begreifen, dass alles was sie darstellen nur dafür da ist um die Pläne anderer zu verwirklichen. Für realitätsferne Modetucken, Menschenhändler Agenturen, Fernsehsender, alternde Machtfrauen. Kein Arsch wird sich in der Zukunft für sie interessieren. Natürlich werden ganz wenige in der Branche immer mal wieder hervorgehoben, aber auch nur damit der Nachwuchs an Dummchen nicht abreißt. Für die meisten bleiben ein paar hübsche neue Facebook Fotos, die sie dankenswerterweise nicht selber mit ihrer Handy-Kamera durch den Badezimmerspiegel aufnehmen mussten.

Ich möchte sie durchrütteln und anschreien, meinetwegen vor laufender Kamera: „Lies ein Buch, stell was dar, lass dieses dumme Entengesicht, hör auf zu weinen, such dir Freunde bevor du sie brauchst, spiel Final Fantasy VII durch, scheiß auf Madonna und Robbie Williams,  finde mich toll, sei eigen und innovativ, denk mal über Francis Bacon nach, verehre Helge Schneider, übe Kritik an der zynischen Vernunft, vertrau Soul-Musik, klettere auf einen Baum, fall herunter, steh wieder auf, betrink dich, hör der Native Tongues Posse zu, aber bevor du all das tust, schau Zeichentrickfilme.“

Vielleicht hänge ich etwas hinterher und das ist alles schon einmal passiert. Ich schaue GNTM nämlich nur ohne Ton. Meine Favoritin ist übrigens...

Kommentare:

  1. wer ist dein favorit?! ohne ton?! du bist mein neuer held für heute, thomas.

    sarah von unten.

    AntwortenLöschen
  2. Favoritin habe ich keine, kenne die Staffel gar nicht. Spontan ernenne ich eine Brünette zur Favoritin! Der Ton bleibt unter anderem wegen Heidis Quieke-Stimme, aber vor allem wegen dem ganzen Blödsinn, aus.

    Hero for a Day
    Thomas

    AntwortenLöschen