Samstag, 24. November 2012

Samstag, den 03. November 2012 - Silke



Heute war ich im Fitnessstudio. Da gehe ich ganz gerne hin. Ich fahre dann immer so ein bißchen Fahrrad und laufe (?) auf dem Cross-Trainer Ding und schwitze meine alten T-shirts voll. 40 Minuten hat mein Yoga Lehrer gesagt, mehr macht kein Fitnesstrainer. Das ist auszuhalten, und ausserdem, er muss es ja wissen. Mein Yoga Lehrer ist grundsätzlich ein kluger Mann, der auch vor unorthodoxen Trainingsmethoden nicht zurückschreckt, um Erfolge zu verzeichnen. Also – 40 Minuten. Vor einem halben Jahr noch haben mich 40 Minuten völlig erledigt, heutzutage leider nicht mehr. Das ist sehr schade, denn nun muss ich mir wohl was neues suchen, um meinen Körper wieder zu fordern (sagt P.).

Also bin ich nach dem Fitnessstudio shoppen gegangen. Und zwar nicht irgendwo, sondern auf der Mönckebergstraße – lt. Hamburg’s Webseite eine der Haupteinkaufsstrassen Europas. Sozusagen der Oxford Circus Deutschlands. Schon 30 Sekunden nach dem verlassen der U-Bahn bin ich gestresst, geschätzte 3 ½ Minuten später treten die ersten Schweissperlen auf die Stirn. Dann geht es los: ich brauche Schuhe und ein Kleid, alles schön festlich (für R.‘s Hochzeit). 4 Stunden und gefühlte 100 Geschäfte später bin ich vollkommen fertig, die Schminke ist verrutscht und ich halte mich an einer Straßenlaterne fest, um nicht von den Menschenmassen in Richtung Hare Krishna Festival neben Saturn mitgezogen zu werden.

Schuhe habe ich zwar gefunden, Blasenpflaster auch (auch ich lerne ab und zu aus Fehlern der Vergangenheit). Mit dem Kleid hat’s nicht hingehaun, es wird wohl was aus der letztjährigen H&M Kollektion werden.

Fazit: Durch dieses Workout habe ich mindestens 1 Kilo abgenommen, allerdings ist es auf Dauer zu teuer und zeitaufwändig. Vielleicht versuche ich es einfach doch mal mit Boxcamp oder Zumba.


You want me to do something... tell me I can't do it. - Maya Angelou -

Keine Kommentare:

Kommentar posten