Sonntag, 25. November 2012

Sonntag, den 04. November 2012 - Christoph St.



Mein Fernseher läuft. Ich schaue fast nie Fernsehen, aber heute Abend habe ich mir Harry Potter angeschaut. Das war auch gut, seichte, träumerische Kost. War ganz schön müde vorhin.
Der Tag war schön. Ein schöner Sonntag. Mit Kolja bin ich in die Vauban gefahren, um nach seinem Pulli zu schauen in der WG von Anja. Wir haben Bene getroffen. War schön ihn und Anja mal wiederzusehen. Wir sind ja zusammen zur Fusion gefahren, die beiden haben ja sogar mit mir und Lisa auf dem Hof meines Vaters gepennt. Komisch, eigentlich viel Zeit und Gelegenheit um sich kennenzulernen und Freundschaft zu schließen. Naja, aber erwarten sollte man das nie. Ich mag die beiden, aber ich weiß auch, dass wir nie gute Freunde werden. Ich weiß nicht, was sie über mich denken. Aber zum Glück muss ich mir ja gar keine Gedanken machen.
Gerade war Annabell noch bei mir. Sie ist echt sehr angenehm und ich mag sie gerne. Es ist gut, wie es gerade ist. Ach Tagebuch, es gibt einfach viel zu viel zu erzählen.
Mit Kolja bin ich noch kurz bei der Arbeit vorbei, nach Holz schauen, wir wollen ja noch einen hochziehbaren Wäscheständer bauen. Aber richtig Holz haben wir nicht gefunden. Vielleiccht muss ich nochmal beim ISE vorbei, da gab's immer mehr. Dafür aber fanden wir Metallwinkel, die er für seinen Fahrradaufhänger benutzen kann. Haben noch schnell Löcher gebohrt. Voll gut, wenn man eine Werkstatt zur Verfügung hat.
200 Leute in der Bude, zwei Djs, geiler Laser, knapp 1000€ Umsatz. Polizei war zweimal da, der Feuerlöscher hat die Fahrräder im Hinterhof gelöscht. Die Party letzte Woche war der  Knaller.
Lisa war nicht da. Ich war Samstag nicht auf der noch krasseren Party in der Quatro. Jetzt haben wir beide unsere Feten gehabt. Es ist wohl besser, wenn wir gar nicht wissen, wo der andere ist.
Ich muss morgen wieder arbeiten. Gute Nacht.
Recht bald.

Keine Kommentare:

Kommentar posten