Dienstag, 18. August 2015

Thomas - Dienstag, den 28. Juli 2015

Auf der Arbeit ist wieder allerhand zu erledigen, kaum zu beschreiben, deshalb lasse ich es auch. Mein Kollege überredet mich auf die Champions League Qualifikationsspiele zu tippen. Ich kenne kaum die teilnehmenden Mannschaften, die sich durch die dritte Qualifikationsrunde quälen müssen. Aber das tut ja nichts zur Sache. Mein Tipp:

Fenerbahce Instanbul gewinnt gegen Shakhtar Donetsk
Young Boys verlieren gegen Monaco mit zwei Toren Abstand
CSKA Moskva gewinnt gegen Sparta Praha
Midtjylland (hä?) verliert gegen APOEL

Zwei Euro Einsatz, 132 Euro Gewinn... Eventuell.

Zweimal in der Woche versuche ich zum Sport zu gehen. Das Fitnessstudio, übrigens ist die Mitgliedschaft bereits gekündigt, leider die Kündigung nie bestätigt worden, ist nicht weit von der Arbeit entfernt. Einmal die Lister Meile runter. Der Laden zieht nur Proleten an. Erstmal nicht weiter schlimm, die nerven im Grunde kaum, sind einfach nur da und halten die Fresse. Zudem kann ich mir abschauen, wie die trainieren, also was augenscheinlich wirklich etwas bringt. Ganz offensichtlich etwas bringt. Die packen sich die Gesamtzahl der Gewichte drauf, überwinden acht Mal die Schwerkraft und gehen dann nicht duschen. Ähnlich trainiere ich mittlerweile auch. Ich steigere die Gewichtszahl mit jeder Einheit, bis zur Erschöpfung. Das wird vermutlich nichts bewirken, aber Trainingsmethoden ändern sich ja sowieso alle fünf Jahre grundlegend. Egal in welcher Sportart.

Zu Hause rufe ich bei Kabel Deutschland an… ein Vodafon Unternehmen. Zum Service muss ich da wohl nichts mehr schreiben. Oder nur kurz: Als SKY Kunde bezahlt man schlicht viel mehr im Monat, für weniger Programme. Es ist eine Farce. Seit über zwei Wochen hat der Kabel Deutschland Heini nun meinen TV-Anschluss frei geschaltet und das Modem angeschlossen. Wenigstens war er so nett mir zu erklären, dass ich solange nichts zahle, bis mein alter DSL-Vertrag bei O2 Ende August ausläuft. Es sei denn, ich nutze das Telefon oder das Internet bereits jetzt. Dann zahle ich doppelt. Kurz darauf kam Post von KD, ich solle doch mal das Telefon an das neue Modem anschließen, schließlich müsse man testen, ob die Übernahme der alten Nummer funktioniert hat…
Aber was soll das Gemecker? Die Dame am Telefon versichert mir die Freischaltung der HD Programme, schon in den nächsten 45 Minuten! Endlich wieder HD Fernsehen, wie sehr ich mich daran gewöhnt habe!

Wenn es läuft, dann läuft es! Als ich einen Rucksack, der noch vom Umzug in der Ecke des Schlafzimmers verweilte, auf den Schrank werfen wollte, bemerkte ich, dass ich ihn gar nicht ausgepackt hatte. Ein dutzend frischer Boxershorts waren darin! Fernsehen, Boxershorts und Nutella Brötchen... DAS! liebe Kinder, ist das wahre Leben als Erwachsener. Und nicht anders.

Ich räume etwas die Wohnung auf. Es dauert bestimmt Wochen, bis alles einen angestammten Platz hat. Danach fülle ich die Anschreiben von Enercity aus, Gas und Strom, viel kann ich da nicht falsch machen. Den Abwasch schaffe ich nicht. Das wird hoffentlich kein Running-Gag. Abends lese ich "Der dunkle Turm". Ich bin erst bei Band zwei, mit dem Titel „Drei“…Es geht gut voran. Allein der Gedanke, dass die Saga bereits abgeschlossen ist und alle Bänder bei mir im Regal stehen, beruhigt. Gut ist es übrigens auch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten