Sonntag, 23. August 2015

Jochen - Sonntag, den 02. August 2015



Mein Kumpel pflegt immer zu sagen, nach einer durchzechten Nacht  „Morgen ist er nach dem Schlafen“ 

Deshalb fängt der Sonntag bei mir erst um 16 Uhr an… 

Ich stehe also auf, frühstücke und trinke einen Kaffee…  ich brauche ein bisschen damit ich wieder richtig in Gang komme und vertrödle noch einige Stunden. 

Ines bringt mich so gegen 20.30 Uhr nach Hause und ich kann erstmal duschen und die erste Waschmaschine anstellen. 

Ganz wichtig, meine Mutter hat heute Geburtstag und ist mehr oder weniger spontan mit meinem Vater in den Urlaub, also rufe ich an. Sie sitzen in irgendeiner Bar am Meer und genießen offenbar das Leben. Mein kann an ihrer Stimme hören, dass sie glücklich sind und den Tag genossen haben und das sicherlich auch noch weiterhin tun. 

Um 21 Uhr kommt Kai um mich nach Schweringen zu meinem Auto zu fahren. Während ich in Wacken war, hatten das mein Bruder und ab und an wohl auch mein Vater. Kein Problem, wir nennen das „Meindeinunser“. 

Kai habe ich lange nicht gesehen, er ist mein bester und ältester Freund, wir kennen uns seit ich denken kann. Die Fahrt nutzen wir um uns wieder Gegenseitig auf den neusten Stand zu bringen. Wir beide haben schon immer ein turbulentes und bewegtes Leben gehabt und deshalb gibt es mal wieder viel zu erzählen. Es ist schön, mit Kai kann man lachen, viel lachen. Aber ebenso gut auch über Ernsthaftes und drückende Schuhe reden. 

Wir beschließen uns wieder mehr Zeit füreinander zu nehmen und ich verabschiede mich  dankend von ihm. Man muss dazu sagen, bei uns klappt das, wenn wir sagen wir nehmen uns mehr Zeit. 

Als ich so in mein Auto steige ringe ich mich durch, auch wenn ich immer noch sehr müde bin, zu meinem Kumpel Jannik zu fahren, er wohnt in Schweringen und hat ebenfalls Geburtstag. Im Kopf stelle ich mich schon drauf ein, bei meinen Eltern auf dem Sofa zu schlafen. 

Bei Jannik ist die Stimmung heiter und die Gäste sind mir weit voraus. Ích bin nüchtern, es ist 22 Uhr und die meisten sind seit Mittag in der Sonne. 8 leere Kisten Bier und einige Schnapsflaschen sind das Resultat. 

Ich entscheide mich ein Bier zu trinken und dann höflich Abschied zunehmen. Bei der Gelegenheit nehme ich noch 2 Kumpels mit, um sie zu Hause abzusetzen.
Um 23 Uhr liege ich dann im Bett… Gute Nacht!

Keine Kommentare:

Kommentar posten